Patanjali

Yogah citta vrtti nirodhah (I.2) - Yoga ist das Aufhören aller Bewegungen im Bewusstsein.

Der Sanskritbegriff Yoga stammt von der Wurzel ‚yuj’, was anbinden oder anjochen bedeutet. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird mit dem Begriff Yoga der Hatha Yoga und damit das Ausüben von Asanas (Körperstellungen) assoziiert. Im weiteren Kontext ist der Yoga eine der sechs klassischen Schulen der indischen Philosophie und wird im Yogasutra von Patanjali als Astanga Yoga, der achtgliedrige Pfad des Yoga, beschrieben. Die Entstehungszeit dieses Werks wird in in einen Zeitraum zwischen dem zweiten Jahrhundert v. Chr. und dem zweiten Jahrhundert n. Chr. eingeordnet.

Patanjalis Werk über den Yoga besteht aus 195 Aphorismen, aufgeteilt in vier Kapitel. Diese knappen Verse beschreiben den Weg zur Befreiung des Selbst mit acht Gliedern.

Die ersten beiden Glieder sind Yama und Niyama.  Diese sind Richtlinien für ethisches und persönliches Verhalten. Patanjali nennt dann weiter Asana und Pranayama (Kontrolle des Atems), Pratyahara (das Zurückziehen der Sinne), Dharana (Konzentration), Dhyana (Meditation) und letztendlich Samadhi (Befreiung des Selbst oder Erleuchtung).

B.K.S. Iyengar sieht diese Glieder nicht unabhängig voneinander, sondern als ineinander verwoben. Er integriert alle Aspekte des Astanga Yoga in die Praxis von Asana und Pranayama.

Eine Hörprobe des Loblieds auf Patanjali von B.K.S Iyengar´s finden Sie hier.

 

Loblied auf Patanjali mit deutscher Übersetzung

Yogena cittasya Padena Vācāṁ
Malaṁ  śarīrasya ca vaidyakena
Yopākarottaṁ  pravaraṁ munīnāṁ
Patañjaliṁ  Prāñjalirānato'smi
Ābāhu puruṣhākāraṁ
Śaṅkha chakrāsi dhāriṇaṁ
Sahasra śirasaṁ śvetaṁ
Praṇamāmi Patañjaliṁ.
Hare OM

 

Ich verneige mich vor dem Nobelsten aller Weisen,
Patanjali, der Yoga für die Ruhe des Geistes,
Grammatik für die Reinheit der Sprache
und Medizin zur Perfektion des Körpers gab.
Ich verneige mich vor Patanjali,
dessen Oberkörper eine menschliche Form hat,
dessen Hände eine Muschelschale, eine Scheibe und ein Schwert halten,
der eine tausendköpfige Kobra als Krone hat,
eine Inkarnation von Adishesha, mein Respekt richtet sich an ihn.
Termine
30.06.2017 - 02.07.2017 — Hannover IYCH oder anderer Raum - David Meloni/ Italien

01.07.2017 - 02.07.2017 — Renningen - Pranayama-Seminar
mit Elisabeth Siering in Renningen (bei Stuttgart), Intensivseminar: Pranayama im Iyengar Yoga
01.07.2017 - 02.07.2017 — Iyengar Yoga Zentrum Berlin, Hochkirchstr. 9/II, 10829 Berlin - Yoga und Skoliose

03.07.2017 - 07.07.2017 — Mallorca - Felanitx / Son Capellot - Iyengar® Yogaferien auf Mallorca mit Claudia Böhm

08.07.2017 09:30 - 12:30 — Bielefeld - Miniworkshop Schulter / Nacken
mit Melanie Tholen
Kommende Termine…